Zurück ins Wohnmobil

2. Mai 2020 2 Von Rahel Candrian

Wir sind jetzt seit sechs Wochen zurück in der Schweiz. Wir konnten bei Marina unterkommen und dafür sind wir sehr dankbar. Ich möchte euch noch einen kleinen Einblick in unser Leben hier geben. Denn es geht weiter für uns. Am Sonntag beziehen wir wieder das Wohnmobil und fahren zu Sara und Lisa. Dort dürfen wir nochmal unterkommen für circa drei Wochen. Dann startet für uns ein neues Abenteuer. Darüber können wir bald mehr berichten.

Pflanzengrüsse aus dem Garten

Wir haben unzählige Legotürme, Legoflugzeuge und Legohelikopter gebaut und natürlich anschliessend wieder zerlegt. Ordnung muss sein, das haben wir beim Leben auf engem Raum gelernt.

Zwei von vielen Legohelikoptern

Im Garten waren wir auch aktiv. Wir haben gejätet, gesät, eingepflanzt, Würmer gesammelt, Schnecken beobachtet, ein Tipi gebaut, Steine geworfen, sind herum gerannt, haben die Blumen gegossen und beschnuppert und Bienen beim Blütenstaub sammeln zugesehen.

Wir haben Bücher gelesen, Ostereier gefärbt, Osterneste gesucht, Overwatch gespielt, Steine bemalt und auf Papier gezeichnet. Und spät Abends Netflix eingeschaltet.

Und wir haben Fingerspiele aufgesagt. Die Kinder lieben die kurzen Geschichten, die mit Hilfe ihrer Finger erzählt werden. Damit wir die Fingerspiele besser auswendig lernen können, habe ich mir etwas ausgedacht. Ich habe den Umriss meiner Hand (die Kinder wollten ihre Hände nicht zur Verfügung stellen) auf ein Blatt Papier gemalt und eingescannt. Diese Hand können wir nun beliebig oft ausdrucken und auf den Fingern die Geschichte nachmalen. Hier seht ihr zwei Beispiele dafür:

Kennt ihr diese beiden Fingerspiele?

Ausserdem habe ich eine Vorlage für ein Fingerspiele-Minibook erstellt, die ihr hier gerne herunterladen könnt. Einfach ausdrucken, bemalen, einschneiden und falten (eine Anleitung fürs Herstellen findet ihr bei minibooks.ch). So habt ihr eure Lieblingsfingerspiele immer dabei. Jede Menge Fingerspiele in allen möglichen Sprachen findet ihr in der Datenbank Vers und Reim des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien. Dort einfach bei der Suche „Fingerspiel“ eintippen und sich die Liste anzeigen lassen. Los geht’s!

Unser Minibook ist noch leer. Aber bestimmt nicht mehr lange. So sieht es aus, wenn es ausgedruckt, eingeschnitten und gefaltet ist: